Politik

Transatlantische Beziehungen – Es bleibt kompliziert

Rote Linien aufzeigen und Kooperation anbieten, will US-Präsident Joe Biden bei seinem Treffen mit Russlands Staatschef Wladimir Putin am heutigen Mittwoch auf neutralem Boden in Genf. Zuvor hatte Biden im Kreis seiner westlichen Verbündeten beim G7-Treffen und dem NATO-Gipfel für schöne Gruppen-Bilder unter strahlend blauem Himmel im britischen Cornwall und in gedämpft blauer Kulisse im Brüsseler Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses gesorgt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauindustrie | 02. Juni 2021

Lange lief die Baukonjunktur auch in Corona erstaunlich rund. Doch es mehren sich Stolpersteine. Neben den knappen Kapazitäten auf den Baustellen und den rasant steigenden Rohstoffpreisen…

| Flugzeugbau | 31. Mai 2021

Airbus A350 XWB

Mit einem neuen Produktionsplan hat Airbus die Flugzeug-industrie am Donnerstag (27.5.) überrascht. Während sich die Branche bereits wieder erholt, soll die Produktion von Mittelstreckenfliegern…

| Osteuropa | 28. Mai 2021

Das frühere Weißrussland ist von Moskau in hohem Maße wirtschaftlich und auch politisch abhängig. Bisher hat Wladimir Putin treu zu Präsident Alexander Lukaschenko gestanden, der sich…

| Außenpolitik | 10. Mai 2021

Für Aufsehen sorgte am Freitag die „Financial Times“, als sie auf der Titelseite sehr pointiert mit der Headline „Angela Merkel rejects . . .“ die unterschiedliche Sichtweise der deutschen…