Förderbank

KfW – Poker um Bräunig-Nachfolge ist eröffnet

KfW Zentrale
KfW Zentrale © KfW

_ Das Timing sprang geradezu ins Auge, soll aber reiner Zufall gewesen sein. Während die „SZ“ mit dem ehemaligen Deutschlandchef der US-Großbank Citi, Stefan Wintels, einen neuen „Favoriten“ für die Nachfolge des Ende Juni aus dem Amt scheidenden KfW-Chefs Günther Bräunig (65) präsentierte, war zeitgleich in der „FAZ“ eine fast schon überschwängliche Eloge auf Ingrid Hengster zu lesen, die im Vorstand der Staatsbank für die Inlandsförderung zuständig ist.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bankenmetropole | 18. Juni 2021

Langsam beantworten sich die Fragen, wie es im Bau weitergeht. Die Bauaufsicht bzw. das Dezernat Planen und Wohnen der Bankenmetropole Frankfurt, die in der Pandemie zum Schaufenster…

| Nachhaltigkeit | 09. Juni 2021

Corona hat das vergangene Jahr dominiert und wenig Raum für anderes gelassen. Das hatte insbesondere der Klimaschutz, vor der Pandemie der politische Dauerbrenner, zu spüren bekommen.…

| Geldinstitut | 19. Mai 2021

Marija Korsch hat das von Petrus angestrengte Misstrauensvotum gegen sie und zwei weitere Aareal-Aufseher auf der Hauptversammlung überstanden. Dem Antrag der Briten (9,4%) auf Abwahl…