Förderbank

KfW drückt auf die Kostenbremse

Für Staatsbanker Günther Bräunig war die erste Bilanz-PK als Chef der KfW, die er seit Jahresbeginn leitet, ein Termin mit Licht und Schatten. Schon bekannt war, dass Bräunig ein solides Konzernergebnis würde verkünden können. Nun ist klar, nach zwei Jahres des Rückgangs sind die 1,42 Mio. Euro aus dem Vj. 2018 wieder gestiegen, auf 1,67 Mio. Euro. Dabei profitierte die KfW vor allem von einem extrem niedrigen Kreditrisikovorsorgebedarf und positiven Ergebnisbeiträgen. Selbst die Branchenturbulenzen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Banken | 19. April 2019

Umweltbank – Grüne Profite locken

Dass sich mit „Socially Responsible Investments“, also gesellschaftlich verantwortlichen Kapitalanlagen, Geld verdienen lässt, zeigt die Ökobank. Bei den Nürnbergern stieg das Geschäftsvolumen… mehr

Dt. Post – Porto schiebt Aktie an

| Logistik | 19. April 2019

Dt. Post – Porto schiebt Aktie an

Am Donnerstag (18.4.) sorgte die Deutsche Post als DAX-Spitzenreiter bei ihren Aktionären für entspannte Mienen. Denn die Bundesnetzagentur hat Zustimmung zur Portoerhöhung für Briefe… mehr

| Baudienstleister | 17. April 2019

Bauer überrascht mit Ausblick

Das EBIT konnte Bauer 2018 mit 100,1 Mio. Euro um 11,7% verbessern und damit die eigene Prognose vom Herbst (rd. 90 Mio. Euro) deutlich übertreffen. Bei der Gesamtleistung erreichte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×