Aussenhandel

Deutsche Exporte – Aufholjagd verliert an Schwung

_ Die globalen Corona-Lockdowns haben den Export-Weltmeister Deutschland besonders hart getroffen. Für kaum ein anderes Land hängt denn auch so viel von einer zügigen Normalisierung der internationalen Handelsströme ab. Nach der rasanten Aufholjagd im Mai (+9%) und Juni (+14,9%), fiel das Exportwachstum im Juni mit einem Plus von 4,7% im Vergleich zum Vormonat allerdings spürbar moderater aus. Auch bei den Importen verlangsamte sich das Wachstum im Juli auf 1,1%.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autozulieferer | 16. November 2020

Dass Stabilus die selbst gesteckten Ziele für das am 30.9. beendete Gj. 2019/20 übertreffen wird, deutete sich bereits im Oktober an (vgl. PB v. 14.10.). Die am Freitag (13.11.) veröffentlichten… mehr

| Medien | 13. November 2020

Mit einem Plus von fast 15% startete Ströer in den Donnerstag (12.11.). Bei 79,02 Euro erreichte die MDAX-Aktie (73,95 Euro; DE0007493991) den höchsten Stand seit Februar und stabilisierte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×