Finanzdienstleistungen

Allianz fordert neue Sparkultur

_ Die Corona-Krise hat das weltweite Geldvermögen in die Höhe getrieben. Das belegen die von der Allianz jetzt vorgelegten Zahlen aus dem „Global Wealth Report“. So stieg das globale Brutto-Geldvermögen 2020 um 9,7% und erreichte damit erstmals die magische Marke von 200 Billionen Euro. Ersparnisse waren der Haupttreiber der Entwicklung. Die Lockdowns reduzierten die Konsumgelegenheiten drastisch und führten zur erhöhten Sparneigung. Das Geldvermögen der deutschen Haushalte stieg im selben…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktausblick | 29. November 2021

Für jeden, der schon vor 2020 das Geschehen an den globalen Finanzmärkten verfolgte, muss sich die aktuelle Zeit anfühlen, als würde wie mit einem Videorekorder das Geschehen in dreifacher…

| Halbleiter | 26. November 2021

Erstmals konnte Infineon in einem Gj. (per 30.9.) die Umsatzmarke von 11 Mrd. Euro knacken und damit die Erlöse des Vj. (8,57 Mrd. Euro) um 29% übertreffen. Dabei stieg die für die…

Deal des Monats | 25. November 2021

Allianz Global Investors bietet einen weiteren Fonds für nachhaltigkeitsbewusste Anleger an. Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft u. a. mit der Europäischen Investitionsbank…

| Digitalisierung | 22. November 2021

Kurz vor Weihnachten 2020 kam Nagarro (187,50 Euro; DE000A3H2200) auf den Kurszettel. Schon im Sommer 2020 hatte der IT-Berater Allgeier (32,15 Euro; DE000A2GS633) angekündigt, seine…