Holding

Addiko Bank – Kalte Übernahme durch DDM gescheitert

_ Neue Volte im Machtkampf um die Vorherrschaft bei der österreichischen Addiko Bank, die aus den Balkan-Banken der ehemaligen BayernLB-Tochter Hypo Alpe Adria hervorgegangen ist. Wie aus zwei unscheinbaren Stimmrechtsmeldungen hervorgeht, haben die Immobilienberatung Dr. Jelitzka + Partner und die Winegg Realitäten mit dem Finanzinvestor Advent Kaufverträge über den Erwerb von Addiko-Aktien abgeschlossen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 01. April 2021

Die Corona-Pandemie hat sich für die Mehrheit der deutschen Unternehmen spürbar negativ auf das Chinageschäft ausgewirkt. Etwa drei Viertel der bei der Commerzbank registrierten Firmenkunden… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×