Modeversand

Zalando nutzt Gunst der Stunde

Not macht erfinderisch bei Zalando. Nachdem das Gründertrio um Rubin Ritter die Jahresprognose (Umsatz: +15 bis 20%, EBIT: 225 Mio. bis 275 Mio. Euro) und das Q1-Ziel kassieren musste und Analysten damit kalt erwischte, erläuterten die Konzernlenker nun per Vorstandsbrief, wie Europas führender Online-Modehändler die schwierige Corona-Zeit meistern will.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 21. April 2021

Mit einem starken Q2 im Rücken sieht die Lage bei Carl Zeiss Meditec noch ein wenig besser aus als bislang von uns kalkuliert. Nach den am Montag (19.4.) vorgelegten Zahlen kletterte… mehr

| Autozulieferer | 16. April 2021

Das konsequente Kostenmanagement von Hella zahlt sich aus. Unser Musterdepotwert kommt operativ gut durch die Pandemie und konnte in den ersten neun Monaten des Gj. 2020/21 (per 31.5.)… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×