Modeversand

Zalando nutzt Gunst der Stunde

Not macht erfinderisch bei Zalando. Nachdem das Gründertrio um Rubin Ritter die Jahresprognose (Umsatz: +15 bis 20%, EBIT: 225 Mio. bis 275 Mio. Euro) und das Q1-Ziel kassieren musste und Analysten damit kalt erwischte, erläuterten die Konzernlenker nun per Vorstandsbrief, wie Europas führender Online-Modehändler die schwierige Corona-Zeit meistern will.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 26. April 2021

GK Software, der technologisch führende europäische Anbieter von standardisierten Softwarelösungen für den Einzelhandel, konnte trotz Corona ein erfolgreiches Gj. verbuchen und übertraf… mehr

| Werbevermarkter | 23. April 2021

Nicht erst seit Corona wächst die Online-Werbung besonders stark. Die Q1-Zahlen vom 20.4. zeigen, dass Ad Pepper davon weiterhin profitiert. Von Januar bis März verbesserte die Marketing-Agentur… mehr

| Bodenbeläge | 23. April 2021

Trotz Corona feierte das Familienunternehmen Uzin Utz am Mittwoch (21.4.) neue Bestwerte bei Umsatz und Gewinn. Die Erlöse steigerte der Komplettanbieter für Bodensysteme 2020 um 3,0%… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×