Gastbeitrag

Deutsche Datenschutzbehörden ziehen die Zügel an

Hauke Hansen und Victoria Johnson
Hauke Hansen und Victoria Johnson © FPS Rechtsanwälte

Die Datenschutzkonferenz DSK – der Zusammenschluss der deutschen Datenschutzbehörden – hat sich am 14.10.19 auf ein einheitliches Modell zur Berechnung von Bußgeldern bei Datenschutzverstößen verständigt. Nach Ansicht der DSK gewährleiste das Modell eine systematische, transparente und nachvollziehbare Bußgeldbemessung. Vor allem aber dürften die verhängten Geldstrafen empfindlich steigen, meinen Hauke Hansen und Victoria Johnson von der Kanzlei FPS Rechtsanwälte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Geldinstitut | 10. Februar 2020

Die Aktie der Deutschen Bank ist fulminant ins neue Jahr gestartet. YTD steht ein Plus von 35% auf den Kurstafeln. Das hat im deutschen Leitindex DAX nicht einmal der für seine hohen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×