Alles was recht ist

Schadensersatz für Werbemails? – BverfG legt Frage dem EuGH zur weiteren Klärung vor

Zahlreiche Kläger verlangen – gestützt auf Art. 82 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – den Ersatz eines immateriellen Schadens für die tatsächliche oder vermeintliche Verletzung des Schutzes ihrer personenbezogenen Daten – ein nicht zu unterschätzendes Risiko für Unternehmen. Bisher forderten die deutschen Fachgerichte stets die Überschreitung einer Erheblichkeitsschwelle im Rahmen der konkreten Schadensprüfung. Diese Ansicht wurde jetzt durch einen kürzlich veröffentlichten Beschluss…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energie | 02. August 2021

Nichts scheint Markus Krebbers Auftaktjahr als RWE-Lenker nachhaltig torpedieren zu können. Das Frostfiasko aus Texas und die Flut in NRW haben beide den Energieversorger getroffen,…

| Pharma | 02. August 2021

Bayer Konzern

Seit gut fünf Jahren steht Werner Baumann an der Spitze von Bayer. Der vormalige Finanzvorstand hatte ähnlich mit den Hufen gescharrt wie einst Jürgen Dormann in den 1990er-Jahren bei…

| Medizintechnik | 02. August 2021

Sehr gute Q3-Zahlen (per 30.6.) konnte unser ehemaliger Musterdepotwert Siemens Healthineers am Freitag (30.7.) vorlegen. Wie schon bei den beiden Quartalen zuvor erhöhte CEO Bernd…

| Nahrungsmittel | 30. Juli 2021

Branche ist nicht gleich Branche. Das bewies nun der Konsumgüterriese Nestlé. Nach dem stärksten organischen Quartalswachstum (+7,7%) seit zehn Jahren im Q1, legt der Markenmulti im…

| Wirtschaftsklima | 30. Juli 2021

Der Konjunkturaufschwung in Deutschland wird derzeit nicht nur vom schwächelnden Konsumklima belastet. Lt. dem Nürnberger Forschungsunternehmen GfK ist die Kauflaune der Bürger trotz…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×