Neuer Head of Aviation bei Norton Rose Fulbright

"Die Sozietät Norton Rose Fulbright ernennt den Münchener Partner Ralf Springer zum Head of Aviation. Springer hat sich auf die Bereiche Assetfinanzierung und Leasing im Luftfahrtsektor spezialisiert. Zu seinen Mandanten zählen Großbanken und Finanzinstitute, Leasinggeber, Betreiber und Fluggesellschaften."

Springer wechselte im Jahr 2002 als Partner zu Norton Rose Fulbright. Zuvor war er als General Counsel für ein europäisches Assetfinanzierungsunternehmen tätig. Zu einem der letzten großen Mandate des globalen Aviation-Team von Norton Rose Fulbright gehörte die Beratung von easyJet im Rahmen des Erwerbs von Flugzeugen von Airbus.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 24. Januar 2022

Steigende Rohstoffpreise (vgl. „Rohstoffe sind begehrt wie eh und je“ in PB v. 21.1.) haben Deutsche Rohstoff am Donnerstag (20.1.) dazu bewogen, die Prognose deutlich anzuheben. Für…

| ESG | 24. Januar 2022

Die Relevanz von Wind- und Solarstrom im Kampf gegen den Klimawandel ist unbestritten (s. „Unsere Meinung“ auf S. 1). In der Erzeugung ist Windenergie teurer und weniger profitabel…

| Energieversorgung | 21. Januar 2022

Nach den Offshore-Kollegen hat jetzt auch die Onshore-Windbranche ihren Zubau 2021 bilanziert. Objektiv kommt die Windkraft zu Land besser voran, doch die Latte hängt bei Null neuen…