Immobilieninvestments

Berlin bleibt deutscher Hotspot für Investments

_ Berlin bleibe zwar in Deutschland der herausragende Investment-Hotspot, jedoch sei auch die Hauptstadt nicht ohne Einbußen durch die Krise gekommen, meint JLL Berlin-Chef Rüdiger Thräne. Im Q2 habe es einen deutlichen Einbruch der Transaktionen gegeben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Büromöbel | 16. September 2020

Mit dem Zwischenhoch bei 11,70 Euro hatte die Takkt-Aktie (10,90 Euro; DE0007446007) Mitte August fast alle Corona-Verluste ausgeglichen. Nach den Q2-Zahlen setzten aber Gewinnmitnahmen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×