Helaba

Negativzinsen schüren Korrekturpotenziale am Immobilienmarkt

Die Helaba warnt in ihrem aktuellen „Immobilienreport“ vor den Risiken der Negativzinsen, die zu einem langfristigen Aufbau von Korrekturpotenzialen führen. Damit greifen die Helaba-Volkswirte die alte PLATOW-Warnung vor den Effizienzreserven des deutschen Büromarktes auf.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Handel | 10. Juli 2020

Die deutsche Wirtschaft hat den absoluten Tiefpunkt der Corona-Krise durchschritten. Darauf deuten nach den Auftragseingängen und den Produktionszahlen nun auch die aktuellen Außenhandelsdaten… mehr

| Nutzfahrzeuge | 10. Juli 2020

Das fröhliche Stühlerücken im VW-Konzern setzt sich fort. Die Lkw-Tochter Traton ordnet den Vorstand neu und bekommt auch einen neuen Chef. Andreas Renschler übergibt sein Amt am 15.7.… mehr

| Autobauer | 06. Juli 2020

Der Weg aus der größten Krise seit Beginn der Bundesrepublik wird lang und steinig, urteilte VDA-Präsidentin Hildegard Müller am Freitag auf der virtuellen Hj.-PK das Autoverbandes.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×