Verpackungsspezialist

Gerresheimer pirscht sich an

Mit den jetzt vorgelegten Q1-Zahlen hat der neue Gerresheimer-Chef Dietmar Siemssen bewiesen, dass die unter seinem Vorgänger Rainer Beaujean ausgebrochene Schwächephase des Pharma-Verpackungsspezialisten vorüber ist. Der Umsatz kletterte in den drei Monaten per 28.2. um 6% auf 308,5 Mio. Euro. Das EBITDA verdreifachte sich fast von 53 Mio. auf 146 Mio. Euro, wozu allerdings ein Sonderertrag aus der variablen Kaufpreiskomponente des im Juli erworbenen Schweizer Technologieunternehmens Sensile…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Südafrika | 13. Juni 2019

Für Naspers war der Mai wahrlich kein Wonnemonat. In der Spitze gab das Papier (209,45 Euro; 906614; ZAE000015889) rd. 20% ab. Doch kaum hatte der Kurs seinen 200-Tage-Durchschnitt… mehr

| Immobilien | 12. Juni 2019

Die Angst vor einem möglichen Mietpreisdeckel in Berlin setzte auch Ado Properties kräftig zu. Die Aktie (42,02 Euro; LU1250154413) verlor in der Spitze fast 16% und rutschte dabei… mehr

| Ungarn | 06. Juni 2019

Flügellahm präsentierte sich Osteuropas größte Billig-Airline Wizz Air noch im vergangenen Herbst auf Grund von Streiks, Flugverzögerungen und -ausfällen. Die Aktie (38,36 Euro, A14NPS,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×