Batteriehersteller

Varta will Meilenstein setzen

Mit starken Q1-Zahlen beeindruckte unser Musterdepotwert Varta am Dienstag (7.5.) den Markt: Der Umsatz stieg um 10,5% auf 73,4 Mio. Euro und das ber. EBITDA erreichte 17,4 Mio. Euro (+37,0%). Die Marge verbesserte sich dadurch von 19,2 auf 23,7%. So gute Zahlen hatte auch CFO Steffen Munz nicht erwartet, wie er im PLATOW-Gespräch einräumte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Anlagenbauer | 09. Dezember 2019

Wenig begeisternd finden wir die vorläufigen Zahlen von Dr. Hönle zum Gj. 2018/19 (per 30.9.). Die Eckdaten kamen etwas überraschend schon am Mittwoch (4.12.) und zeigen einen Umsatzrückgang… mehr

| NAI apollo | 06. Dezember 2019

Bis Ende November 2019 hat NAI apollo am deutschen Büroinvestmentmarkt ein Ergebnis von 30,7 Mrd. Euro erfasst. Als Gesamtjahresergebnis erwartet Konrad Kanzler, Head of Research, rund… mehr

| Leseraktie | 06. Dezember 2019

Sehr ordentlich schlägt sich Eurokai in diesem Jahr. Die Finanzholding betreibt elf Container-Terminals in Italien und Deutschland und liefert so Waren von Mittelmeer und Ostsee nach… mehr

| Medizintechnik | 06. Dezember 2019

Mit einem Umsatzplus von 16,7% auf 461,2 Mio. Euro und einem EBIT-Sprung um 11,9% auf 82,8 Mio. Euro legte Sartorius die von uns erwartet guten Q3-Zahlen vor (vgl. PB v. 30.9.). Konzernchef… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×