Industrie

IG Metall überrumpelt Arbeitgeber mit tückischem Ultimatum

Mit einem Paukenschlag ist die IG Metall in die Tarifrunde 2020 gestartet. Anstatt das übliche Vorgeplänkel durchzuspielen und dann im März in Verhandlungen mit den Arbeitgebern der Metall- und Elektroindustrie zu treten, will Jörg Hofmann gleich mit Vollgas in die inhaltliche Diskussion über die Zukunft der in der Transformationskrise steckenden Schlüsselindustrien einsteigen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Gewerkschaft | 24. Februar 2020

Kurz und knapp fiel die Reaktion der Spitzenverbände der deutschen Bauwirtschaft auf die von IG BAU beschlossenen Forderungen für die anstehende Tarifrunde im Bauhauptgewerbe aus. „Die… mehr

| Logistik | 24. Februar 2020

HHLA will die Abfertigung für die 3 200 Großschiffe im Jahr noch effizienter gestalten. Dazu wurde am Mittwoch (19.2.) eine Kooperation mit dem Technologieunternehmen Wärtsilä und dem… mehr

| Chemie | 21. Februar 2020

er Schluss liegt nahe, dass Kunststoffhersteller wie Covestro oder Lanxess im Widerspruch zur nachhaltigen industriellen Transformation stehen. Damit will Covestro-CEO Markus Steilemann… mehr

| Gewerkschaft | 21. Februar 2020

Das Votum für vorgezogene Verhandlungen in den Tarifkommissionen der IG Metall kam wie erwartet, ist aber dennoch das wichtige Go der Basis an die regionalen Verhandlungsführer, direkt… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×