Finanzdienstleister

DKB bleibt freiwilliger Einlagensicherung des VöB treu

_ Mit dem vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Ende der gesetzlichen Einlagensicherung des VöB wechseln die DKB und wohl auch die anderen dort noch geführten Mitglieder (u.a. KfW Ipex, Internationales Bankhaus Bodensee) in die gesetzliche Einlagensicherung des Bankenverbands.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kreditinstitut | 17. Januar 2022

Am Freitag (14.1.) haben in der Zentrale der Deutschen Bank mit Sicherheit nicht die Sektkorken geploppt. Anlass zu überbordender Traurigkeit boten die Vorgaben, die die Vermögensverwaltungstochter…

| Bankenwesen | 07. Januar 2022

Mit der am Donnerstag (6.1.) vorgestellten Guidance für 2022 macht Flatexdegiro beim Wachstum weiter Tempo, auch wenn das Ziel der in diesem Jahr angepeilten Transaktionen konservativ…

| Depotpolitik 2022 | 05. Januar 2022

Vor einem Jahr haben wir an dieser Stelle die „Sieger-Themen“ für 2021 aufgelistet (vgl. PB v. 6.1.21): Corona, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Zykliker und die „Verlierer von 2020“.…

Bankenaufsicht | 23. Dezember 2021

Im Dauerclinch um die Einführung einer gemeinsamen europäischen Einlagensicherung (Edis) hat der oberste EZB-Bankenaufseher Andrea Enria schnelle Fortschritte angemahnt. Selbst im optimistischsten…