Versandhandel

Otto Group will mit ausgewählten Töchtern besonders stark wachsen

Von der jetzt vorgelegten Jahresbilanz 2018/19 (per 28.2.) lässt sich das Management der Hamburger Otto Group nicht beirren. Zwar lagen Umsatz (+3,5% auf 13,4 Mrd. Euro) und EBIT (von 388 Mio. auf 222 Mio. Euro) des internationalen Handels- und Dienstleistungsunternehmens unter den Erwartungen, dennoch hält Otto Group-Lenker Alexander Birken entschlossen am Konzernziel fest, bis 2023 die Umsatzmarke von 17 Mrd. Euro zu erreichen. Das aktuell leicht unterplanmäßige Erlöswachstum führt Finanzvorständin…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 13. Juni 2019

Die jüngsten Handelsbilanzdaten aus China (per Mai) lieferten Überraschungen. Der Überschuss legte stark von 13,8 Mrd. auf 41,7 Mrd. US-Dollar zu, weil der Export entgegen den Erwartungen… mehr

Südafrika | 13. Juni 2019

Für Naspers war der Mai wahrlich kein Wonnemonat. In der Spitze gab das Papier (209,45 Euro; 906614; ZAE000015889) rd. 20% ab. Doch kaum hatte der Kurs seinen 200-Tage-Durchschnitt… mehr

| Immobilien | 07. Juni 2019

Die Übernahme der GEG German Estate Group sollte sich für DIC Asset rechnen. Dem Kaufpreis von 225 Mio. Euro, den der SDAX-Konzern komplett aus Barmitteln bezahlen will, stehen zu erwerbende… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×