Zentralbank

EZB will sich bei Zinsen nicht unter Druck setzen lassen

_ In den USA verdichten sich die Anzeichen, dass die amerikanische Notenbank Fed bereits in der zweiten Jahreshälfte 2022 ihre Leitzinsen anheben könnte. Da auch in der Eurozone die Inflation im September auf 3,4% und damit deutlich über den Zielwert von 2% gestiegen ist, wächst der Druck auf die EZB, ebenfalls die geldpolitischen Zügel zu straffen.

Am Geldmarkt kursieren bereits Spekulationen über eine Zinserhöhung der EZB Ende 2022. Eine Debatte um höhere Leitzinsen passt indes gar nicht ins Konzept von Christine Lagarde. Steigende Zinsen würden die tief in der Kreide stehenden Südländer, die sich in der Corona-Krise noch mehr Schulden…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Flugplatzbetreiber | 20. Oktober 2021

Hunsrück-Airport Hahn pleite

Noch Anfang Oktober versicherte Betriebsleiter Christoph Goetzmann seinen Regional-Flughafen Frankfurt-Hahn auf gutem Kurs. Jetzt hat der Betreiber beim Amtsgericht Bad Kreuznach jedoch… mehr

| Leitmesse | 20. Oktober 2021

Buchhandel – Nicht alles nur Party

Die Frankfurter Buchmesse ist zurück (20. bis 24.10.). Doch „back to business“ ist nicht „back to normal“, betonte Messe-Direktor Juergen Boos auf der Eröffnungs-PK. Fast zwei Jahre… mehr

| Leitindex | 20. Oktober 2021

Autos – Rising Stars im DAX

Die deutsche Autoindustrie steht mit ihren ca. 823 000 Erwerbstätigen für etwa 4,7% der gesamten Bruttowertschöpfung in Deutschland. Aufgrund des starken Mittelstandes mit seinen vielen… mehr

| Rohstoffe | 20. Oktober 2021

Nord Stream 2 – Russland drängelt

Die Befüllung des ersten Strangs der 1200 km langen Gasleitung Nord Stream 2 ist abgeschlossen. Jetzt laufen die Vorbereitungen für die Gasbefüllung des zweiten Strangs. Damit sind… mehr