Makroökonomie

Investmentbanker auf der Suche nach der neuen Normalität

_ Die EZB-Sondersitzung (s. S. 1) war noch kein Thema, als Anfang der Woche Investmentbanker von JP Morgan und Anwälte von Freshfields Bruckhaus Deringer beim Makroökonomie-Roundtable beisammensaßen.

Um die Zentralbank drehte sich das Gespräch trotzdem immer wieder, denn das unweigerliche Ende des Anleihenkaufprogramms schwebt über allem, wie auch Erwartung eines „normaleren“ Markts und die Frage, wie genau dieser aussehen wird. Das Leitmotiv, das ein Experte nach dem anderen anstimmte, klingt bekannt: Aus den Märkten entweicht die heiße Luft, und das ist in einigen Fällen auch ganz gut so – weg vom „Hyper-Growth“ und hin zu nachhaltigerem…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Medien | 17. Juni 2022

ProSiebenSat. 1

Getreu dem Motto, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte, konnte ProSiebenSat. 1-Chef Rainer Beaujean in den letzten Jahren der von ihm durchaus mit befeuerten Auseinandersetzung… mehr

| Hotellerie | 17. Juni 2022

Hotellerie – Lichtblicke im Vertrieb

Bei Zimmerbuchungen kämpfen Hoteliers seit Jahren gegen die Marktmacht der Online Travel Agencies (OTA) Booking, Expedia oder HRS. Lange konnten die Hotels den Knebel-Klauseln von Portalen… mehr

| Wettbewerbsrecht | 17. Juni 2022

Habecks heißer Ritt

Der Tankrabatt-Schnapsidee von Ampel-CFO Christian Lindner doch noch eine positive (Neben-) Wirkung abzugewinnen, gehört sicher zu den schwierigeren Übungen eines Kabinettskollegen. mehr

| 17. Juni 2022

Was ich nicht weiß . . .

Anlässe gab es in den letzten Jahren genug. Dass immer mehr Menschen immer besser darin werden, schlechte Nachrichten auszublenden, kann also niemanden ernsthaft wundern, ob man es… mehr