Mischkonzern

Würth trumpft stark auf

_ Dass 75. Firmenjubiläum stand 2020 bei der Würth Gruppe unter keinem guten Stern. Mit Corona kletterten die Umsätze nur leicht und das Betriebsergebnis stagnierte. Ein Jahr später sieht die Welt in Künzelsau aber schon wieder ganz anders aus. Mit einem historischen Rekordumsatz von 17,1 Mrd. Euro (+18,5%) und einem auf 1,2 Mrd. (Vj. 775 Mio.) Euro geschnellten Betriebsergebnis konnte das auf Befestigungs- und Montagematerial spezialisierte Familienunternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauunternehmen | 26. Januar 2022

Der schwache Montag (24.1.) an den Börsen hat uns um die Gelegenheit gebracht, mit Wacker Neuson am erhofften Aufschwung des Bausektors teilhaben zu können. Ein Minus von bis zu 12%…

| Modeartikel | 26. Januar 2022

Dank eines starken Schlussspurts im Q4 (wb. Umsatzwachstum: +51%; EBIT auf vorl. Basis: 100 Mio. nach 13 Mio. Euro im Vj.) gelang es Hugo Boss, die erst im Oktober angehobene Prognose…

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…