Bankenwesen

Wer steckt hinter dem Faisst Bank-Deal?

Der Verkauf einer der kleinsten Privatbanken Deutschlands, des im beschaulichen Wolfach im Schwarzwald ansässigen Bankhauses J. Faisst, schaffte es kürzlich in die Finanzpresse. Nicht zuletzt wegen der strategischen Bedeutung des Deals für die Käufer, die türkische Großbank Yapi Ve Kredi Bankasi, die es schon seit ca. fünf Jahren darauf abgesehen hatte, endlich auch auf dem wichtigen deutschen Bankenmarkt Fuß zu fassen.

Hinter dem Institut aus Istanbul steht kein Geringerer als die Milliardärsfamilie Koc, die zu den reichsten in der Türkei gehört und mit 75% die deutliche Mehrheit an dem Institut hält. Sie wurde auch bei diesem Deal…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Aktien-Momentum-Strategie | 29. Juni 2022

In den vergangenen Tagen kam es in unserem Relative Stärke-Ranking zu einigen stärkeren Verschiebungen. So gelang Qiagen von Platz 27 in der Vorwoche aus ein großer Sprung nach vorne…

| Zu guter Letzt | 28. Juni 2022

Bei den Insolvenzen spitzt sich die Lage zu. Zwar blieben die Pleitefälle im 1. Hj. 2022 mit 7 300 Unternehmensinsolvenzen ggü. 7 510 Fällen zum Vj.-Zeitraum insgesamt auf einem historisch…

| EU | 28. Juni 2022

Ob unter den Teilnehmern am EU-Umweltausschuss auch Verbrenner sind, weiß man nicht. Dass die Raucher gelegentlich vor die Tür verschwinden, wenn es spät wird, kennt man aber von Marathonsitzungen…

| Energieversorger | 27. Juni 2022

Die von Russlands Präsident Wladimir Putin gedrosselten Gaslieferungen nach Deutschland haben die Sicherheit der Energieversorgung wieder zum Thema gemacht. Bundeswirtschaftsminister…