Kreditinstitut

Deutsche Bank bricht mit Trump – Geruch des Opportunismus

_ Mit hehren Worten hat die USA-Chefin der Deutschen Bank, Christiana Riley, den von US-Präsident Donald Trump angestachelten Sturm auf das Kapitol verurteilt. „Wir sind stolz auf unsere Verfassung und stehen an der Seite derer, die versuchen, sie aufrechtzuerhalten, um sicherzustellen, dass der Wille des Volkes gewahrt bleibt und ein friedlicher Machtwechsel stattfindet“, schrieb Riley auf der Karriere-Plattform Linkedin. Jetzt sickerte durch, dass die Deutsche Bank ihre seit zwei Jahrzehnten…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Technologie | 23. Juli 2021

Mit prall gefüllten Auftragsbüchern und einem stabilen Umsatz ist das Hochtechnologieunternehmen Trumpf ins neue Gj. 2021/22 (per. 30.6.) gestartet. Der Auftragseingang stieg um 20%…

| Montanindustrie | 22. Juli 2021

Produktionszahlen am oberen Rand der Guidance und deutlich höhere Rohstoffpreise – der Produktionsbericht zum Gj. 2020/21 (per 30.6.) des britisch-australischen Bergbaukonzerns BHP…

| Intralogistik | 19. Juli 2021

Kion HQ in Frankfurt am Main

Der Maschinenbau gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Etwa 1 Mio. Menschen stehen in diesem Sektor in Lohn und Brot. Nach einem coronabedingt schwachen Vorjahr fährt die Branche…

| Wirtschaftsprüfung | 07. Juli 2021

Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben die 25 nach Umsatz größten deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (WP) erstmals die 10-Mrd.-Euro-Marke (10,2 Mrd.) überwunden. Sie decken mehr…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×