Depotbanken

Fondsvermögen der Depotbanken sinkt

_ Die Unsicherheiten infolge der Corona-Pandemie haben sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres nicht nur auf dem Kapitalmarkt bemerkbar gemacht. Während das Geschäft der Depotbanken in Deutschland im vergangenen Jahr noch brummte, ist das von ihnen verwahrte Vermögen deutscher Fonds im 1. Hj. 2020 im Vergleich zum Jahresultimo 2019 leicht um 1,2% auf 2,376 Bio. Euro zurückgegangen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Lebensmittelindustrie | 27. September 2021

Endlich darf in Köln wieder geschlemmt werden. Die Lebensmittelmesse „Anuga“, neben der „Internationalen Grünen Woche“ das Schaufenster der Ernährungs- und Getränkeindustrie, kehrt…

| Vermögensverwalter | 27. September 2021

Der Rummel um den 2016 gestarteten und in den Folgejahren stark gehypten Robo-Advisor Scalable Capital hat sich längst gelegt. Heute ist der Münchener Online-Broker einer unter vielen,…

| Elektronik | 27. September 2021

Die neue Prognose vom Donnerstag (23.9.) wird bei Fortec für neuen Schwung sorgen. Nachdem das zu Ende gegangene Gj. (per 30.6.) mit einem Umsatzrückgang von 11,7% auf rd. 77,4 Mio.…

| Werkzeuge | 27. September 2021

Die Einhell-Aktie (167,00 Euro; DE0005654933) liegt in diesem Jahr mit +69% klar vor DAX (+13%) und MDAX (+14%). 2020 wuchs der Gewinn je Papier um 70% und dürfte 2021 um weitere 17%…

| Bioenergie | 24. September 2021

Die Börsenrally von Verbio wurde am Mittwoch (22.9.) jäh unterbrochen. Über 15% sackte die SDAX-Aktie (53,90 Euro; DE000A0JL9W6) in der Spitze ab, nachdem unser Musterdepotwert über…