Zentralbank

Neue EZB-Strategie ist kaum mehr als ein Minimal-Konsens

_ Fast eineinhalb Jahre kreiste der EZB-Rat, um eine neue geldpolitische Strategie zu gebären. Herausgekommen ist der erwartete Minimal-Konsens zwischen den stabilitätsorientierten „Falken“ um Bundesbank-Chef Jens Weidmann und den geldpolitischen „Tauben“ um EZB-Präsidentin Christine Lagarde.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Aktien-Momentum-Strategie | 01. September 2021

Unser Derivate-Depot hat sich in den vergangenen Tagen sehr schwankungsfreudig präsentiert. Gestern rutschte die Performance seit Jahresbeginn zeitweise sogar wieder in den roten Bereich.…

| Zentralbank | 01. September 2021

Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main

Es kam zuletzt nicht häufig vor, dass Österreichs Notenbank-Chef Robert Holzmann, der als Verbündeter von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann gilt, und sein französischer Amtskollege…

| Versicherungswirtschaft | 20. August 2021

Gut einen Monat nach der Flutkatastrophe in Deutschland können Versicherer immer besser ihre Schadensbilanzen kalkulieren. Der Branchenverband GDV geht nach bisheriger Schätzung von…