Existenzgründungen

Corona wirft ersten Schatten auf Firmengründungen

_ Peu à peu schlägt sich die Corona-Krise in den Statistiken nieder. So auch bei den Existenzgründungen. Zum Wochenende meldete das Statistische Bundesamt mit 145 600 Anmeldungen satte 6,9% weniger Firmengründungen als im Vj. Besonders stark nahmen dabei die Gewerbeanmeldungen kleiner Unternehmen (-14,6% auf 40 100) ab, aber auch Gründer größerer Betriebe (-7,7% auf 32 200) und Nebenerwerbstätige (-1,7% auf 73 300) wurden vorsichtiger.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Internet | 03. Juli 2020

Durchschnittlich 71,5 Stunden pro Woche surfen Teenager im Internet. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das ein Anstieg der Internetnutzung um 23%. Das ergab eine im April und Mai… mehr

| Versicherer | 03. Juli 2020

Sehr geräuschlos geht bei Talanx gerade ein Vorstandswechsel über die Bühne. Zum 31.8. verlässt CFO Immo Querner den Versicherer nach mehr als 14 Jahren im Amt, um eine neue Herausforderung… mehr

| Märkte | 02. Juli 2020

Schon das Juni-Update des IWF zum globalen Ausblick sah Lateinamerika als eine der am stärksten von der Corona-Krise betroffenen Regionen. Dort wurde ein Einbruch des BIP um 9,7% für… mehr

| Zementindustrie | 02. Juli 2020

Für Cemex ist die starke Ausbreitung der Covid-19-Pandemie in den USA und Südamerika ein starker Hemmschuh. Trotz günstiger Bewertung können wir für die an der NYSE stark gehandelten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×