Servicesektor

Griechisches Werben um deutsche Dienstleister

Schnelles Internet, gute Infrastruktur, günstiges Personal und viel Sonne – mit diesen Vorzügen geht Griechenland offensiv auf deutsche Dienstleister zu. Die Regierung in Athen will sie gerne ins eigene Land locken, um sich stärker vom Tourismus abzukoppeln.

Corona hat den Südeuropäern schwer zugesetzt. Experten rechnen auch 2021 mit keinem normalen Reisejahr, obwohl viel für das sichere Urlauben am Mittelmeer getan wird. Den heimischen Servicesektor stärker auszuweiten, ist da längst überfällig. Vize-Entwicklungsminister Nikos Papathanasis rührt denn auch persönlich bei der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer die Werbetrommel.…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Stahl | 07. April 2021

Thyssenkrupp – Russwurms Traum vom Ausstieg

Seit Jahresanfang ist Siegfried Russwurm Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie. In dieser Rolle fühlt er sich sichtlich wohl. Ob die Arbeit an der Spitze des mittelständisch… mehr

| E-Mobilität | 07. April 2021

E-Bike-Boom – Nicht nur schön

Mit Corona hat die Lust aufs Radeln zugenommen. Individuell mobil sein liegt wie das „kontaktlose“ Reise mit dem Wohnmobil voll im Trend. Nur beim klassischen Fahrrad kommt der Bike-Boom… mehr

| Geschäftsklima | 07. April 2021

Frühlingserwachen der Wirtschaft

Die Stimmung im deutschen Mittelstand hellt sich im März zum zweiten Mal in Folge auf – und nun sogar ausgesprochen deutlich, wie das neue KfW-ifo-Mittelstandsbarometer zeigt. Das Geschäftsklima… mehr

| Software | 07. April 2021

Wenn zwei sich streiten. . .

Ein Kunde dieses Kalibers ist auch für IT-Branchenriese SAP ein Ritterschlag. Alphabet wird die internen Finanzoperationen von Tochter Google zur SAP-Software migrieren. Das Delikate… mehr