Spielzeughersteller

Playmobil setzt auf China-Experience

Aus Russland hat sich der Playmobil-Produzent Horst Brandstätter Group (HBG) schon früh zurückgezogen. In China setzen die Zirndorfer dagegen zum großen Sprung nach vorn an: Nach jahrelanger Vertriebs-Kooperation übernimmt HBG das Geschäft im Reich der Mitte künftig selbst.

Von den trüben Wirtschaftsprognosen und dem immer vernehmlicheren Säbelrasseln in Sachen Taiwan lässt man sich in Nordbayern offensichtlich nicht beeindrucken. Und wenn schon antizyklisch, dann richtig: Als Flaggschiff der China-Tochter Playmobil Creative Play (Shanghai) Co. eröffnete HBG im Juli, kurz nach Ende des letzten Lockdowns, gleich noch ein „Experience…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Luftfahrt | 03. August 2022

Lufthansa – Dreifrontenkampf

Die Freude über die Rückkehr in die schwarzen Zahlen dürfte bei Carsten Spohr nur kurz gewährt haben. Der Lufthansa-Chef hat einen schweren Sommer. Neben den Querelen mit dem Boden-… mehr

| Ausstellungsbranche | 03. August 2022

Sommer – Balsam für Messen

Sommer ist nicht nur Urlaubs-, sondern auch Messezeit. Gerade seit Corona sind die Aussteller-Slots beliebt. Blickt die Branche doch besorgt auf das Winterhalbjahr. Ob die Politik mit… mehr