Sparkassen

Wie die Zinswende die Sparkassen-Organisation beflügelt

Fassade der Sparkassenzentrale,
Fassade der Sparkassenzentrale, © cc0

_ In der kommenden Woche (7. bis 9.9.) treffen sich die regionalen Sparkassen-Präsidenten in Bremen zu ihrer traditionellen Herbst-Klausur. In seiner Standortbestimmung dürfte DSGV-Präsident Helmut Schleweis insbesondere mit Blick auf die Geschäftsentwicklung der Mitgliedsinstitute der Sparkassen-Organisation eine insgesamt positive Bilanz ziehen.

Dafür sorgt vor allem die von der EZB mit Verve vorangetriebene Zinswende. So konnten die vier großen Landesbanken LBBW, BayernLB, Helaba und Nord/LB im ersten Halbjahr zusammen einen Gewinn vor Steuern von rund 2 Mrd. Euro ausweisen. Im Vergleich zum Vorjahr mit etwa 1 Mrd. Euro bedeutet dies eine Verdoppelung. Doch auch bei den Sparkassen, die im vergangenen Jahr noch unter hohen Bewertungsverlusten in ihren Anleihe-Portfolios (Depot-A) litten, kommen die positiven Effekte der Zinswende in Gestalt steigender Zinsüberschüsse zunehmend an. Einen ersten Einblick geben die Halbjahreszahlen der Haspa am Dienstag und des hessischen Sparkassenverbands am 22.9. Die Berliner Sparkasse hat bereits eine Vervierfachung ihres Gewinns gemeldet.

overlay

Kennenlern-Angebot für PLATOW Brief
1 Monat unverbindlich für 7,99 EUR testen

  • DAS Briefing für den Finanzplatz Deutschland
  • Wissen was die Banken, Vermögens-verwalter und Versicherungen bewegt
  • 3x wöchentlich exklusive Nachrichten und Analysen
  • inkl. Immobilien Report mit fundierten News & Analysen zu Aktien und Fonds
  • monatlich kündbar

ARTIKEL DIESER AUSGABE

Immobilien | 01. September 2023

René Benko – Dreiklang des Teufels

Woche für Woche geben durchaus namhafte Projektentwickler (u.a. Project, Euroboden, Gerchgroup) auf, von den kleinen gar nicht zu reden. Das teuflische Gebräu aus sinkenden Bewertungen,... mehr