Amadeus IT – Tourismus-Boom in Asien sorgt für Wachstum

Urlaubsparadies: Buchungen laufen meist über die Systeme von Amadeus IT. Urlaubsparadies: Buchungen laufen meist über die Systeme von Amadeus IT.
© Janusz Klosowski www.pixelio.de
(11.01.2019)

Unsere erstmalige Kaufempfehlung zu Amadeus IT vom 17.8.18 war zunächst ein Erfolg. Über 8% legte die Aktie von Spaniens größtem IT-Konzern innerhalb weniger Wochen zu. Doch nach Erreichen des Allzeithochs bei 82,20 Euro Anfang Oktober ging es bis zum Jahreswechsel fast 30% in den Keller. Neben dem schwachen Marktumfeld belasten Währungseffekte die operative Entwicklung des Anbieters von Buchungssystemen. Glück im Unglück: Unsere Stoppmarke bei 56,50 Euro hielt stand.

Da das im IBEX notierte Papier inzwischen wieder rd. 6% zulegte, lohnt ein erneuter Blick auf das Unternehmen. Trotz eines schwächeren Q3 sollte Amadeus die 2018er-Ziele erreicht und Umsatz sowie EBITDA währungsbereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich gesteigert haben. Dass 2019 deutlich stärkeres Wachstum drin ist, liegt v. a. am Tourismus-Boom in Asien. Schon in den ersten neun Monaten 2018 verzeichnete die Region mit 14,4% die kräftigste Steigerung bei den insgesamt 445 Mio. Buchungsprozessen (+2,4%). Dieser Trend wird vorerst anhalten, denn da Amadeus neben Sabre und Travelport einer von nur drei großen Anbietern von Reservierungssystemen weltweit ist, kommen Reisbüros, Hotels oder Fluggesellschaften kaum um die Spanier herum. Durch den stetigen Ausbau des Angebots bietet das Geschäftsmodell zudem weiteres Wachstumspotenzial. Daher rechnen wir 2019 mit einem Anstieg von Umsatz und EBITDA im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Auch der Free Cashflow dürfte nach einem Rückgang 2018 nun wieder signifikant zulegen und die Milliarden-Marke knacken können.

Sollten die Menschen trotz schwächelnder Konjunktur 2019 dennoch mehr Geld für Urlaub ausgeben, wie aus einer EY-Studie hervorgeht (s. a. S. 1 „Unsere Meinung“), wird das den Madrilenen einen zusätzlichen Schub geben und auch der Aktie (61,40 Euro; ES0109067019) wieder Auftrieb verleihen. Mit einem KGV von 23 und einer Dividendenrendite von 2% ist sie nach dem Kursrutsch ordentlich bewertet. Wir sind optimistisch, dass PB-Leser 2019 an dem Papier noch Spaß haben werden!

Eine konkrete Empfehlung zu Amadeus IT lesen Sie in der PLATOW Börse.