Vernetzung – Ein Segen für die Elektroindustrie

Vernetzung – Ein Segen für die Elektroindustrie
© FotoHiero, www.pixelio.de
(23.10.2018)

Gut einen Monat vor Beginn der „Electronica" (13. bis 16.11.) in München ist die Stimmung in der Elektroindustrie gut. Die druckfrischen Exportzahlen für August vom ZVEI fügen sich nahtlos in das bisherige Jahresbild ein. Auf Monats- wie Jahressicht (Jan. bis Aug.) steht ein solides Plus von 4,9% zu Buche, wie der Branchenverband am Freitag (19.10.) mitteilte. Nach dem starken Wachstum der vergangenen Jahre hält sich der Industriezweig auf Spitzenniveau. Mehr noch als die Jahresperformance schürt allerdings die um sich greifende Vernetzung die Vorfreude auf das wichtigste Industrietreffen der Elektronikwelt. Braucht es dafür doch vor allem eins: elektrische Komponenten, Systeme, Anwendungen und Dienstleistungen.

Dem smarten Trend trägt selbstverständlich auch die Weltleitmesse gebührend Rechnung. Unter dem Motto „Connecting everything – smart, safe & secure" gibt die Electronica auch in diesem Jahr Branchengrößen wie Infineon, Bosch, Samsung, NXP, Fujitsu oder Rohde & Schwarz viel Raum zum Präsentieren. 17 (2016: 14) Hallen sind im Münchener ICM mit über 3 000 (2 913) Ausstellern aus mehr als 50 Ländern gebucht. Wenngleich noch viel vorzubereiten ist, um neben dem Messe-Event auch die inzwischen vier (zuvor drei) parallel tagenden Fachkonferenzen und 16 Foren reibungslos über die Bühne zu bringen, ist schon jetzt klar: Die Messe ist auf Expansionskurs. Nachdem 2016 bereits 73 451 Fachbesucher aus 84 Ländern den Branchen-Treff als Dialogplattform nutzten und zusätzliche 8 000 an den Fachveranstaltungen teilnahmen, will die Messe München auch in dieser Hinsicht 2018 wachsen. Das noch breitere Themenangebot dürfte sich da als Besuchermagnet auszahlen. Zieht die Vernetzung doch inzwischen ungebremst in jeden Bereich unseres Alltags ein. Smart Home, Connected Cars, der intelligente Datenaustausch des Internet of Things – in den technologischen Visionen von morgen scheint der Elektronik derzeit kein Limit gesetzt.