Carl Zeiss Med. – Starkes Zeichen

Carl Zeiss Meditec AG Presbyond Behandlung Carl Zeiss Meditec AG Presbyond Behandlung
© Carl Zeiss
(10.07.2018)

Bei der Jenaer Carl Zeiss Meditec läuft es weiter rund. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten (per 30.6.) um 7% auf 926 Mio. Euro.

Für das GJ 2018 wird CEO Ludwin Monz deswegen etwas mutiger und erwartet jetzt einen Umsatzanstieg auf 1,25 Mrd. bis 1,3 Mrd. Euro – von zuvor erwarteten 1,23 Mrd. bis 1,28 Mrd. Euro.

Wie wir hören, belastete der feste Euro zuletzt noch die Erlöse. Dieser Effekt sollte sich langsam abschwächen, so dass die Zahlen noch besser werden dürften. Für das Q3 liegt der Umsatz nach unseren Berechnungen mit 312,3 Mio. Euro etwas über dem Durchschnitt der ersten beiden Quartale. Da sich zudem die Profitabilität durch den steigenden Anteil des Servicegeschäfts verbessert, ist das 2019er-KGV von 35 zwar ambitioniert, aber von starken Wachstumszahlen unterfüttert. Bei der Aktie (62,10 Euro; DE0005313704) waren wir Ende Mai etwas vorsichtiger geworden, was sich angesichts des folgenden Kursrücksetzers auch bewährte. Mit dem jetzt erreichten Allzeithoch liefert das Papier aber wieder ein Zeichen der Stärke.

Eine konkrete Einschätzung zur Carl Zeiss Meditec-Aktie finden Sie in der aktuellen PLATOW Börse.