BMW plant „Tesla-Fighter“

BMW Group IAA 2017 BMW Group IAA 2017
© BMW Group
(20.09.2017)

Elektromobilität genießt bei BMW ab sofort oberste Priorität: Ohnehin sind die Münchner in diesem Bereich deutlich ambitionierter aufgestellt als die deutsche Konkurrenz.

Bis Jahresende sollen 100 000 elektrifizierte Fahrzeuge abgesetzt werden. Ende August lag die Erfolgsquote bei 58%. Doch auch vom Elektro-Pionier Tesla will BMW sich nicht die Rücklichter zeigen lassen. Bis 2025 sollen zwölf reine Stromer auf den Markt kommen, 13 weitere Modelle sind als Hybrid geplant. Speerspitze des Angriffs ist der BMW i Vision Dynamics, intern „Tesla-Fighter“ genannt, den der DAX-Konzern auf der IAA in Frankfurt präsentierte. 600 km Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h sollen die Kunden überzeugen. Das Manko: Marktzulassung und Preis stehen noch nicht fest. Produziert werden soll er direkt in München.

Die Aktie (84,86 Euro; DE0005190003) hat sich inzwischen von der im Mai eingesetzten Korrektur erholt und legte allein im September fast 9% zu. Damit entfernte sie sich auch vom zuletzt sehr angenäherten Stoppkurs (vgl. PB v. 31.7.) und notiert wieder oberhalb der 200-Tage-Linie. BMW bleibt für uns die Nr. 1 deutscher Autoaktien. Eine aktuelle Empfehlung finden Sie in der neuesten PLATOW Börse