Publikationen Inhalte Hier finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen zu unseren Publikationen. Wie sind die inhaltlichen Schwerpunkte der verschiedenen Börsenbriefe gesetzt? Welche Strategie verfolgt das PLATOW Börse Musterdepot? Oder wo finde ich die PLATOW Emerging Markets Dispoliste?

DER PLATOW Brief ist der führende deutsche Informationsdienst für Wirtschaft, Kapitalmarkt und Poiklitik. Der Brief erscheint 3x pro Woche auf je 4 Seiten: Montag, Mittwoch und Freitag. Als Supplement wird dem PLATOW Brief an jedem Mittwoch ein Immobilienteil beigelegt. Alle zwei Wochen eine Beilage zum Thema Recht.

PLATOW Börse ist der Börsenbrief für Ihre Aktienanlage. Der Börsenbrief erscheint 3x pro Woche auf je 4 Seiten (Montag, Mittwoch und Freitag) und hat einen klaren Fokus auf den deutschen Aktienmarkt, ergänzt um die besten Investments aus Westeuropa und den USA. Die Redaktion screent den kompletten Kurszettel und führt jährlich mehrere hundert Hintergrundgespräche mit Vorständen börsennotierter Gesellschaften. Wenn die Unternehmen und ihre Aktien nach Sichtung der Geschäftsdaten und weiteren fundamentalen und charttechnischen Analysen überzeugen, spricht PLATOW konkrete Voten mit exakten Limits und Stopps aus.

PLATOW Derivate liefert Ihnen per E-Mail 1x pro Woche (Mittwoch) auf mind. 6 Seiten konkrete Empfehlungen zu Hebelprodukten, mit denen Sie erfolgreich auf den DAX sowie die Top-Aktien des HDAX spekulieren können. Über das „eins zu eins“ nachbildbare Musterdepot erhalten Sie eine komplette Handelsstrategie, deren Erfolgschancen durch wissenschaftliche Studien und umfangreiche Backtests untermauert werden. Über den PLATOW Derivate Depot-Alarm werden Sie per E-Mail immer über alle Depot-Veränderungen auf dem Laufenden gehalten. Zusätzlich erhalten Sie in jeder Ausgabe aktuelle und exklusive Informationen zu den von PLATOW Derivate verwalteten wikifolios, an deren Entwicklung Sie über die an der Börse gehandelten Indexzertifikate ganz einfach partizipieren können.

PLATOW Emerging Markets ist die perfekte Ergänzung für Ihr Depot. Der Börsenbrief liefert 1x pro Woche auf 6 Seiten aussichtsreiche Empfehlungen und fundierte Analysen zu Aktien, Derivaten und Fonds aus Osteuropa, Lateinamerika, Asien/Pazifik und Afrika.

Kombinieren Sie jetzt DER PLATOW Brief und PLATOW Börse oder PLATOW Börse und PLATOW Emerging Markets und sparen Sie mind. 60% auf das zweite Produkt. Mehr Infos finden Sie zu unseren Angeboten unter "Abo Shop".

DER PLATOW Brief ein Informationsdienst für Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik, der bereits 1945 gegründet wurde und seither über das aktuelle Geschehen in den Top-Etagen der deutschen Wirtschaft und auf den internationalen Finanzmärkten berichtet. Die PLATOW Börse richtet ihren Fokus auf konkrete Aktienempfehlungen. Herzstück ist das erfolgreiche Musterdepot, mit dem Abonnenten der ersten Stunde seit der Auflage im Jahr 1996 eine Rendite von über 2.500% einfahren konnten. Ausführliche Produktbeschreibungen zu beiden Newslettern finden Sie unter dem Menüpunkt "Börsenbriefe".

Das PLATOW-Depot ist ein virtuelles Musterdepot exklusiv für Abonnenten der PLATOW Börse. In der Regel besteht es aus Aktien und Liquidität. Es wird fiktiv geführt, zeichnet sich aber durch leichte Nachbildbarkeit und Transparenz aus und ist in jeder Ausgabe der PLATOW Börse auf Seite 4 abgebildet und kommentiert. Transaktionen werden Abonnenten exklusiv vorab per E-Mail oder Fax als „Depotänderung“ angekündigt. Falls ein Limit gesetzt wurde und dieses am angegebenen Börsenplatz (in der Regel Xetra) nicht erreicht wurde, wird die Transaktion auch im Musterdepot nicht durchgeführt. So wird sichergestellt, dass im Depot nur Wertpapiere enthalten sind, die die Abonnenten zum angegebenen Kurs an der Börse auch wirklich kaufen konnten. Wenn Neuabonnenten schnell ein Depot aufbauen wollen, können sie nicht nur die Depotänderungen umsetzen, sondern auch die bereits im Depot enthaltenen Aktien erwerben, vor allem diejenigen, die mit dem Votum „Kaufen“ (siehe letzte Spalte im Depot) versehen sind. Viele langjährige Abonnenten bilden das Depot zudem nicht 1:1, sondern „im kleineren Maßstab“ ab, z. B. im Verhältnis 1:10. Das bedeutet, dass sie dann beispielsweise nicht 2.700 Daimler- und 1.800 Leoni-Aktien kaufen, sondern 270 bzw. 180 Stück. Viele Anleger berücksichtigen neben den Depotwerten weitere Empfehlungen aus der PLATOW Börse, die sie überzeugen und „individualisieren“ auf diese Weise das PLATOW-Depot für ihre eigenen Zwecke.

In der Regel sind im PLATOW Börse-Depot Aktien und Liquidität enthalten. Schwerpunkt sind Aktiengesellschaften aus Deutschland. Die Experten der Börsenredaktion agieren als reine Stock-Picker, orientieren sich daher nicht an einer Benchmark. Überzeugt uns das Unternehmen und sind seine Aktien ausreichend liquide handelbar, raten wir zum Kauf, ansonsten nicht. Die Zugehörigkeit zu einem Index oder Indexgewichtungen spielen keine Rolle. Die Investitionsquote steuern wir gemäß unserer Markteinschätzung, allerdings liegt sie nur in Ausnahmefällen (wie z.B. im „Lehman-Jahr“ 2008) unter 50%. In den Ausgaben der PLATOW Börse geben wir bei der Abbildung des Depots auf Seite 4 gelegentlich zu Vergleichszwecken den DAX an, weil dies ein häufig genannter Wunsch unserer Abonnenten ist und der DAX von allen deutschen Indizes der bekannteste ist.

Wenn die Börsenlage schlecht ist und wir so schnell keine Verbesserung erwarten, versuchen wir das Problem vor allem über eine flexible Steuerung der Investitionsquote zu lösen. So waren wir im Jahr 2008 bis März 2009 phasenweise nur noch mit einer sehr niedrigen Aktienquote unterwegs. Das half auch wesentlich mit, die Verluste in diesem sehr schwierigen Jahr in einigermaßen erträglichen Grenzen zu halten. Grundsätzlich schließen wir auch eine Absicherung durch Puts oder Turbo-Short-Zertifikate nicht aus, auch wenn wir zu diesen Instrumenten in den vergangenen Jahren im Depot der PLATOW Börse nicht gegriffen haben. Tendenziell schnitten wir eben wegen dieser aktiven Steuerung der Investitionsquote in schwachen Börsenphasen zuletzt meist deutlich besser ab als der Index.
Unsere Dispolisten sind Sammellisten, in denen wir entweder Aktienempfehlungen sammeln, die für eine Aufnahme ins Musterdepot meist zu klein sind (Mico Cap Dispoliste, Small Cap Dispoliste) oder die im DAX notiert sind (das war seinerzeit ein Wunsch unserer Abonnenten). Die Dispolisten werden von der Redaktion kontinuierlich ergänzt und aktualisiert. In der PLATOW Börse erscheint aber immer nur ein Auszug, da der Platz für einen vollständigen Abdruck der Listen in der Regel nicht ausreicht. Da die Listen stets nach den Veröffentlichungsdaten der letzten Empfehlung geordnet sind, erscheinen im Blatt folglich vorrangig die Aktien, bei denen wir in der jüngeren Vergangenheit den größten Aktualisierungsbedarf erkannt und deshalb ein Update geschrieben haben. Die älteren Empfehlungen rutschen nach unten und schaffen es daher ggf. nicht mehr in jede Ausgabe der PLATOW Börse. Abonnenten können aber natürlich jederzeit auf PLATOW Online in der Suchmaske nach der gewünschten Aktie suchen und erhalten dann sämtliche Empfehlungen und Dispolisten, in denen die Aktie jemals enthalten war. Die Listen wechseln im festen Turnus DAX, Small Caps, Micro Caps und wieder von vorne, also grundsätzlich im Drei-Wochen-Rhythmus. Gelegentlich gibt es Sonderlisten wie während der Dividendensaison (so auch im laufenden Jahr). In diesem Fall oder nach Feiertagen kann der übliche Drei-Wochen-Rhythmus auch durchbrochen werden.

Die Online-Dispoliste von PLATOW Emerging Markets finden Sie auf der Startseite unter "Premium-Börsenbriefe" und dann "PLATOW Emerging Markets" bzw. "Musterdepot". Hier finden Sie das komplette Musterdepot, unterhalb finden Sie eine Verlinkung zur Dispoliste. Sie können diese Seite auch über folgenden Link erreichen: www.platow.de/dispolisteem Bitte loggen Sie sich vorher ein, weil nur Abonnenten auf diese Liste Zugriff haben. Die Dispoliste enthält ca. 80 ausgewählte EM-Aktien mit einem individuellen Votum der Redaktion. Die jeweils aktuellsten Voten sind in der Übersicht fett markiert.

Die PLATOW Börse richtet ihren Fokus auf konkrete Aktienempfehlungen. PLATOW Derivate liefert Ihnen konkrete Empfehlungen zu Hebelprodukten, mit denen Sie erfolgreich auf den DAX sowie die Top-Aktien des HDAX spekulieren können. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, überproportional von Kursbewegungen zu profitieren bzw. müssen bei vergleichbaren Renditechancen weniger Kapital einsetzen.

Während die Experten der Börsenredaktion als reine Stock-Picker agieren, handelt das Derivate-Team nach einem festen Regelwerk. Das basiert auf zahlreichen wissenschaftlichen Studien sowie umfangreichen Backtests mit sehr überzeugenden Ergebnissen.

Zusätzlich erhalten Sie in jeder Ausgabe aktuelle und exklusive Informationen zu den von PLATOW Derivate verwalteten wikifolios, an deren Entwicklung Sie über die an der Börse gehandelten Indexzertifikate ganz einfach partizipieren können.

Die im PLATOW Derivate-Depot umgesetzte Handels-Strategie beinhaltet insgesamt drei Bausteine:

  • Momentum-Strategie auf die HDAX-Aktien (Long)
  • Absicherungs-Strategie auf den DAX (Short)
  • Turbo Long-Strategie auf den DAX (Long)

Da sich die drei Strategien historisch betrachtet perfekt ergänzen, empfiehlt es sich, immer alle Empfehlungen nachzubilden und nicht nur ausgewählte Positionen zu kaufen.

Bei der Momentum-Strategie empfehlen wir moderat gehebelte Produkte auf diejenigen HDAX-Aktien, die zu den Top-Werten im Relative Stärke-Ranking zählen. Damit lässt sich das Erfolgsrezept „Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen“ hervorragend umsetzen. Der „Momentum-Effekt“ an der Börse wurde in der Kapitalmarktforschung mehrfach nachgewiesen.

Die beiden DAX-Strategien basieren auf selbst entwickelten Trend-Indikatoren sowie dem von der Börse Stuttgart auf Basis realer Trades berechneten Stimmungsindex Euwax Sentiment, den wir als Kontra-Indikator nutzen. Die Haltedauer der DAX-Trades beträgt in der Regel nur wenige Tage, weshalb wir hier Produkte mit relativ hohen Hebeln empfehlen.

Wir haben die Strategie im Laufe des Jahres 2018 selbst entwickelt und setzen Sie seit Anfang 2019 bei PLATOW Derivate um. Die vorherige Performance im Musterdepot hat mit der aktuellen Strategie also nichts zu tun. Wir haben die Strategie rückwirkend bis zum Jahr 2004 getestet und unter dem Strich sehr überzeugende Ergebnisse erhalten.

Wir arbeiten bei allen drei Strategien mit unterschiedlichen Trendfiltern, so dass sich die Zusammensetzung des Depots in starken oder länger andauernden Abschwungphasen automatisch verändert. Bei der Momentum-Strategie erfolgt dann der Ausstieg aus allen Positionen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass bei der Absicherungs-Strategie auf den DAX in solchen Phasen gehebelte Short-Produkte empfohlen werden, die von fallenden Kursen profitieren. Im Crash-Jahr 2008 (der DAX verlor über 40%) hätte das Gesamtdepot dadurch gemäß den Backtest-Ergebnissen in der Summe eine deutlich positive Performance erzielt. Auch im Jahr 2018 (DAX: -18%) wäre durch die Kombination der drei Strategien ein deutlich zweistelliges Plus generiert worden.

 

Bei PLATOW Derivate empfehlen wir überwiegend Hebelprodukte wie Knock-out-Scheine. Hier besteht das Risiko eines Totalverlustes, sobald die Knock-out-Barriere verletzt wird. Unsere Strategien sind aber so ausgerichtet, dass solche Knock-out-Ereignisse nur extrem selten vorkommen. Läuft ein Trade nicht nach Plan, erfolgt gemäß unserem Regelwerk in den allermeisten Fällen lange vor Erreichen der Knock-out-Marke der vorzeitige Ausstieg. Zusätzlich reduziert wird das Risiko dadurch, dass wir bei der Momentum-Strategie pro Trade nur einen Depotanteil von ca. 5% empfehlen und die Trades bei den beiden DAX-Strategien in der Regel nur wenige Tage laufen. Wenn Sie zu hohe Risiken vermeiden wollen, sollten Sie daher möglichst immer zeitnah allen Empfehlungen folgen und nicht „auf eigene Faust“ agieren oder nur ausgewählte Empfehlungen nachvollziehen.

Veränderungen im PLATOW Derivate-Depot werden immer über den PLATOW Derivate Depot-Alarm angekündigt. Sie erhalten in der Regel zwischen 8:00 und 9:00 Uhr morgens eine E-Mail mit allen wichtigen Details (z.B. Stückzahl, ISIN, Wertpapier, Depotanteil, aktueller Hebel) sowie einem erläuternden Kommentar. Da für die Transaktionen im Depot grundsätzlich der erste vom Emittenten ab 9:10 Uhr gestellte Briefkurs relevant ist, haben Sie immer die Möglichkeit, rechtzeitig ihre Order zu platzieren und so die Käufe/Verkäufe zu denselben oder ähnlichen Kursen wie im Depot durchzuführen.

Während bei den beiden DAX-Strategien börsentäglich eine Veränderung erfolgen kann, wird die Depot-Zusammensetzung bei der Momentum-Strategie einmal pro Woche überprüft und ggf. aktualisiert. Hier kann und wird es ab und zu passieren, dass wir bis zu zehn neue Produkte empfehlen. Damit Sie sich darauf frühzeitig einstellen können, bieten wir Ihnen einen „Vorab-Service“ an, für den Sie sich als Abonnent per E-Mail (platow@vuservice.de) kostenlos anmelden können. In der Regel erhalten Sie dann schon am Vortag (meist am frühen Abend) eine kurze Information, dass wir am nächsten Morgen eine Depot-Veränderung vornehmen werden. Garantieren können wir den als kostenlosen Zusatz-Service gedachten Versand dieser Vorab-Info nicht, in den meisten Fällen wird es uns aber gelingen.

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×