Mandat

Eversheds bringt Klinikgruppe EuroEyes an die Hongkonger Börse

Seit dem 15.10.19 wird mit der EuroEyes International Eye Clinic erstmals ein deutsches Healthcare-Unternehmen an der Hong Kong Stock Exchange gehandelt. Den Börsengang mit ermöglicht hat die Kanzlei Eversheds Sutherland, die den Augenklinikbetreiber bei dieser komplexen grenzüberschreitenden Kapitalmarkttransaktion begleitet hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Börsenbetreiber | 20. November 2020

Seit Juli ist die Kursentwicklung der Deutschen Börse ein Trauerspiel, was auch an der gescheiterten Übernahme der Italienischen Börse lag. Wir wurden deshalb bei der DAX-Aktie (135,95… mehr

| Leitindex | 18. November 2020

Mit immer mehr positiven Signalen zur Impfstoffentwicklung gegen Covid-19 wie zuletzt von Moderna (s. Seite 2)steigt die Zuversicht an den Börsen. Wir sehen somit realistische Chancen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×