Transfermeldung

GSK Stockmann baut Frankfurter Investmentrechtspraxis aus

Die Kanzlei GSK Stockmann holt einen Quereinsteiger für ihre Investmentrechtspraxis. Zum 1.2.21 wechselte Ralf Brenner von der Société Générale Securities Services GmbH, wo er seit 2006 als Leiter der Rechtsabteilung und als Compliance- und Geldwäschebeauftragter sowie seit 2018 als Geschäftsleiter tätig war.

Der 50-Jährige ist auf die Regulierung von offenen Wertpapierfonds sowie das Master-KVG-Geschäft spezialisiert und wird künftig im Münchener GSK-Büro als Local Partner beraten. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Gründung, Neulizensierung sowie Übernahme von Kapitalverwaltungsgesellschaften sowie der Markteintritt ausländischer Asset Manager in den deutschen Markt. Mit dem Neuzugang umfasst die GSK-Fondsrechtspraxis nun 32 Anwältinnen und Anwälte.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Insolvenzen - Erhöhte Anforderungen in der Krise | 16. September 2020

Bettina Breitenbücher

Unabhängig von der Frage, ob ein Unternehmen tatsächlich insolvenzreif ist, gelten in der Krise erhöhte Kontroll- und Überwachungspflichten der Geschäftsleiter. Dies hatte der Bundesgerichtshof…

Transfermeldung | 02. September 2020

Schilling, Zutt & Anschütz (SZA) holt einen weiteren Partner an Bord und verstärkt damit die Transaktionspraxis. Bereits im August stieß Martin Kolbinger zum Münchener Team, er kommt…

| Transfermeldung | 02. September 2020

Die Kanzlei Orrick baut ihre deutsche Kartellrechtspraxis mit einem weiteren Neuzugang auf Partnerebene aus. Anfang August wechselte Lars Mesenbrink von Hengeler Mueller ins Düsseldorfer…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×