Alles was recht ist

Schneller aus der Insolvenz – Gesetzgeber verkürzt Restschuldbefreiung

Das Bundeskabinett hat am 1.7.20 einen Gesetzentwurf beschlossen, nach dem die Laufzeit bis zu einer Restschuldbefreiung auf drei Jahre verkürzt wird. Nach der Zustimmung des Bundestags gilt dies für Privatpersonen, Selbständige und Einzelunternehmer, die ab 1.10.20 einen Insolvenzantrag stellen. Die Arbeitsgruppe Verbraucherinsolvenz der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein (DAV) begrüßt die Regelung, insbesondere vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chipmangel | 06. Oktober 2021

Die Lage an der Halbleiterfront gleicht zwei völlig unterschiedlicher Welten. Hersteller wie der Münchener DAX-Konzern Infineon reiten dank hoher Nachfrage nach den weltweit knappen…

| Immobilienwirtschaft | 01. Oktober 2021

Fast untergegangen ist im allgemeinen Bundestagswahl-Trubel der Berliner Enteigungs-Volksentscheid. 56,4% der Wähler stimmten in Berlin für die Enteignung großer Wohnungskonzerne. Zur…

| Immobilienwirtschaft | 22. September 2021

Aareal Bankgebäude Wiesbaden

Nach langer Suche hat die Aareal Bank seit vergangener Woche mit dem Ex-Commerzbank-Vorstand Jochen Klösges einen neuen Vorstandschef. Der 57-jährige folgt auf Hermann Merkens, der…

| Bundestagswahl | 20. September 2021

Seit dem Nürnberger CSU-Parteitag wittert die Union wieder Morgenluft. Die von CSU-Chef Markus Söder und Kanzlerkandidat Armin Laschet beschworene Trendwende lässt sich bislang allerdings…

| Chemie | 13. September 2021

Sehr solide kam Evonik durch die Corona-Krise (vgl. PB v. 5.3.). Das gilt auch für die gesamte Branche und liegt an deren hohen Forschungsdrang, wie der Verband der Chemischen Industrie…