Gastbeitrag

„ARUG II bringt endlich mehr Rechte für Aktionäre“

Robert Peres
Robert Peres © Initiative Minderheitsaktionäre e.V.

Am 1.1.20 ist das Gesetz zur Umsetzung der zweiten EU-Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) in Kraft getreten, das die Mitwirkung der Aktionäre börsennotierter Gesellschaften fördert und zum Teil erheblich ausbaut. Damit habe der Gesetzgeber nun endlich die Position von Aktionären gestärkt, so wie es auch von der EU-Richtlinie intendiert sei, meint Robert Peres, Rechtsanwalt und Vorstandsvorsitzender der Initiative Minderheitsaktionäre e.V.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ticketvermarkter | 22. Mai 2020

Die Zahlen bei CTS Eventim fielen so verheerend aus wie befürchtet. Nach zwei starken Auftaktmonaten schlug Corona zu: Der Q1-Umsatz knickte allein durch den Einbruch im März um ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×