Mandat

Hengeler und Fieldfisher begleiten Verkauf von Sennheiser-Sparte

_ Kopfhörer- und Mikrofonspezialist Sennheiser verkauft sein Consumer-Electronics-Geschäft an die Sonova Holding und plant unter dem gemeinsamen Markendach „Sennheiser“ eine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Schweizer Anbieter von Hörlösungen.

Für die Verhandlungen mandatierte Sennheiser ein Team der Kanzlei Hengeler Mueller um die Partner Bernd Wirbel, Thomas Meurer (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Wolfgang Kellenter (Gewerblicher Rechtsschutz/IT), Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht, alle Düsseldorf) sowie Matthias Scheifele (Steuern, München) und Christian Hoefs (Arbeitsrecht, Frankfurt). Sonova wurde von Fieldfisher und einem Team um die Partner Jan Hartmann, Patrick Halfpap (beide Corporate/M&A), Sascha Dethof (Kartellrecht), Markus Kamp (Arbeitsrecht, alle Düsseldorf), Stefanie Greifeneder (IP/Commercial, München), Andre Happel (Tax, Frankfurt), Stephan Zimprich, Thorsten Ihler (beide IT), Sara Bandeh-zadeh (Commercial), Victor Alexander Martins Kuenzel (Real Estate) und Matthias Berger (IP, alle Hamburg) vertreten.

Die Consumer-Electronics-Sparte von Sennheiser umfasst vor allem die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Premium-Kopfhörern und Soundbars für Privatkunden. Mit dem Zukauf baut Sonova – spezialisiert u. a. auf Hörgeräte – sein Produktportfolio aus und erschließt sich das Sennheiser-Vertriebsnetz und die Kundenbasis. Sennheiser wiederum will sich künftig stärker auf das Firmenkundengeschäft sowie Produkte für professionelle Anwender konzentrieren.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleistungen | 22. Oktober 2021

Kurz vor dem geplanten Abschied von VR-Präsident Axel Weber im kommenden Frühjahr präsentiert sich die UBS in Top-Form. Im Q3 2020 hatte Sergio Ermotti im letzten alleine von ihm geführten…

| Beteiligungen | 22. September 2021

Während sich die vielen Geschäfte der 3U Holding solide entwickeln, schauen Börsianer v. a. gespannt auf den bevorstehenden Börsengang der Tochter Weclapp. Im Verlauf des 1.Hj. 2022…

| Deals | 17. September 2021

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau hat das sechste und letzte rd. 36 500 qm große Baufeld der Quartiersentwicklung „Victoria-Gärten“ an den Vermögensverwalter M&G sowie die Wertgrund…

| Holding | 15. September 2021

Eine ganze Zeit lang war es recht ruhig um Hornbach Holding. Nach der Dividendenzahlung von 2,00 Euro je Aktie gab es nur eine personelle Veränderung bei der Tochter Baustoff Union,…