Transfermeldung

Clifford Chance erweitert deutschen Partnerkreis

Mit Beginn des neues Geschäftsjahres zum 1.5.21 hat die Sozietät Clifford Chance weltweit 29 neue Partnerinnen und Partner ernannt, drei davon in Deutschland.

Neu in die Partnerschaft aufgenommen wurden Cristina Weidner (Restrukturierung/M&A, Frankfurt), Dimitri Slobodenjuk (Corporate/Kartellrecht, Düsseldorf) und Philipp Stoecker (Real Estate, Frankfurt). Zudem gab die Sozietät zwei weitere Neuzugänge auf Partnerebene bekannt. Volkmar Bruckner und Mark Aschenbrenner wechseln von Kirkland & Ellis ins Münchener Clifford-Büro, der genaue Zeitpunkt steht noch aus. Bruckner gilt als erfahrener Private-Equity-Spezialist und berät Investoren, Managementteams und Unternehmen in regionalen wie internationalen M&A-Transaktionen im Large- und Mid-Cap-Bereich, vor allem bei Leveraged Buy-outs, Carve-outs und Joint Ventures. Aschenbrenner hat in jüngerer Vergangenheit ebenfalls große Deals begleitet, darunter das Bieterkonsortium um Advent, Cinven und die RAG-Stiftung beim Erwerb der Aufzugssparte von Thyssen-krupp im vergangenen Jahr.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Gewerkschaften | 24. September 2021

Timing ist alles. Im Fall der laufenden Tarifrunde zwischen Ver.di und den öffentlichen Banken hat eine parallel zum Pressegespräch des VÖB reinfliegende Gewerkschaftsmeldung für spürbare…

| Musikbranche | 24. September 2021

Die größten Börsenhits werden derzeit in Amsterdam gespielt. Nach dem Milliardendebüt der polnischen InPost zu Jahresbeginn lief auch der mit Abstand größte europäische Börsengang des…

| Mineralölprodukte | 23. September 2021

Im Mai waren wir mit unserer Limitorder für PKN Orlen gescheitert, unser Kauflimit von Mitte August (s. PEM v. 12.8.) bei 16,20 Euro erreichte die Aktie hingegen schnell.