Transfermeldung

Clifford Chance erweitert deutschen Partnerkreis

Mit Beginn des neues Geschäftsjahres zum 1.5.21 hat die Sozietät Clifford Chance weltweit 29 neue Partnerinnen und Partner ernannt, drei davon in Deutschland.

Neu in die Partnerschaft aufgenommen wurden Cristina Weidner (Restrukturierung/M&A, Frankfurt), Dimitri Slobodenjuk (Corporate/Kartellrecht, Düsseldorf) und Philipp Stoecker (Real Estate, Frankfurt). Zudem gab die Sozietät zwei weitere Neuzugänge auf Partnerebene bekannt. Volkmar Bruckner und Mark Aschenbrenner wechseln von Kirkland & Ellis ins Münchener Clifford-Büro, der genaue Zeitpunkt steht noch aus. Bruckner gilt als erfahrener Private-Equity-Spezialist und berät Investoren, Managementteams und Unternehmen in regionalen wie internationalen M&A-Transaktionen im Large- und Mid-Cap-Bereich, vor allem bei Leveraged Buy-outs, Carve-outs und Joint Ventures. Aschenbrenner hat in jüngerer Vergangenheit ebenfalls große Deals begleitet, darunter das Bieterkonsortium um Advent, Cinven und die RAG-Stiftung beim Erwerb der Aufzugssparte von Thyssen-krupp im vergangenen Jahr.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bauunternehmen | 26. Januar 2022

Der schwache Montag (24.1.) an den Börsen hat uns um die Gelegenheit gebracht, mit Wacker Neuson am erhofften Aufschwung des Bausektors teilhaben zu können. Ein Minus von bis zu 12%…

| Ukraine Konflikt | 21. Januar 2022

Mit dem heutigen (21.1.) Treffen der Außenminister der USA und Russ-lands, Antony Blinken und Sergej Lawrow, in Genf. Erreicht die Ukraine-Diplomatie ihren vorläufigen Höhepunkt. Zuvor…

| EU Politik | 21. Januar 2022

Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach einem Regierungswechsel die neuen Minister wichtige Posten in ihren Ministerien mit Parteifreunden und eigenen Vertrauten neu besetzen, um ihre…

| Energie | 19. Januar 2022

Die großen News, mit denen EnBW zu Wochenbeginn von sich reden macht, zeigen das Dilemma der deutschen Offshore-Wirtschaft. Gemeinsam mit Partner BP wird der Energieversorger aus Karlsruhe…

| Kreditinstitut | 12. Januar 2022

Verzockt hat sich wohl Cerberus bei den 2017 getätigten Anteilskäufen im deutschen Bankensektor (s. a. PLATOW Brief). Am Montag (10.1.) nutzte der Investor den 10%-Kursanstieg bei Banken…