Gastbeitrag

Präsenzlose Beschlussfassung in der GmbH erleichtert

Ulrich Thölke
Ulrich Thölke © KPMG Law

Nicht nur für die AG (s. a. PLATOW Recht v. 1.4.), auch für die GmbH hat der Gesetzgeber im Zuge der COVID-19-Pandemie Regelungen geschaffen, die die Beschlussfassung der Gesellschafter ohne physische Versammlung erleichtern. Mittel der Wahl ist hier das schriftliche Verfahren. Ulrich Thölke, Experte für Gesellschaftsrecht bei der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, erklärt die praktische Umsetzung.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bundestag | 03. Juli 2020

Sogar der sonst streitbare Wolfgang Schäuble wollte nicht klare Kante zeigen. Vor einem halben Jahr erklärte der Bundestagspräsident via öffentlich-rechtlichem Sender: „Wir dürfen nicht… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×