Transfermeldung

FGvW expandiert in Berlin und Frankfurt

Friedrich Graf von Westphalen (FGvW) eröffnet zum 1.5.20 ein neues Büro in Berlin. Für den neuen Standort konnte FGvW ein Team um die bisherigen BRL-Partner Alexander Hartmann und Oliver Ehrmann gewinnen.

Mit Jörg Michael Siecke wird in den kommenden Monaten ein weiterer Partner der Kanzlei BRL dazustoßen. Berlin ist nach Freiburg, Köln und Frankfurt das vierte FGvW-Büro in Deutschland und soll im Schwerpunkt als Hub für die Startup-Beratung, Venture Capital und Unternehmensbeteiligungen durch Private-Equity-Fonds fungieren.

Auch am Standort Frankfurt stehen die Zeichen weiter auf Expansion. Zum 1.4.20 begrüßte die Kanzlei Christoph Börskens als neuen Partner im Team, er kommt von der auf notarielle Fragen spezialisierten Frankfurter Sozietät Gerns & Partner. In seiner neuen Funktion im Immobilienrechtsteam um Partner Tom Erdt wird Börskens auch weiter als Notar in den Bereichen Real Estate, Gesellschaftsrecht/M&A sowie Corporate Finance tätig sein.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Messewirtschaft | 19. Januar 2022

Erst im Vorjahr holte die Messe Frankfurt den Modezirkus um die Fashion Week an den Main. Zum „Davos der Modebranche“ wollte Detlef Braun, Mitglied der Messe-Geschäftsführung, die vor…

| JLL | 14. Januar 2022

Im Gegensatz zur konjunkturellen Lage habe sich am Büromarkt in den Big 7 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart mit insgesamt 3,29 Mio. qm Vermietungsumsatz…

| Landesbank | 10. Januar 2022

Nach unseren Informationen soll sich der Kaufpreis für die von den Sparkassen zum Verkauf gestellte Berlin Hyp auf 1,45 Mrd. Euro belaufen. Kurz vor Weihnachten hatten die Gremien der…

| blackolive | 07. Januar 2022

Der Flächenumsatz auf dem Frankfurter Büromarkt hat mit 198 200 qm im vierten Quartal 2021 überraschend zu einem wirklich guten Jahresergebnis beigetragen, berichtet blackolive aus…