Gastbeitrag

Nachfolgeplanung – Renaissance der Familienstiftung

Maren Gräfe, Berndt Zinnöcker und Herbert Bischof
Maren Gräfe, Berndt Zinnöcker und Herbert Bischof © BDO Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Viele Unternehmer schrecken vor Stiftungen als Holding bzw. Nachfolgerin für ihre operativen Unternehmen zurück. Die Stiftung trenne Familie und damit Inhaber vom Unternehmen, das Vermögen sei unwiderruflich weg und die Stiftung starr und unbeweglich – kurz: Das passe nicht zum Unternehmertum. Warum Stiftungen für Unternehmerfamilien dennoch sinnvoll sein können und wann auch ein Blick über die Grenze lohnt, erläutern Maren Gräfe (BDO Deutschland), Berndt Zinnöcker (BDO Österreich) und…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktausblick | 02. Oktober 2020

Kommen die USA besser und gestärkter aus der Krise? Die US-Wirtschaft ist flexibler, innovationsstärker und technologielastiger – Eigenschaften, die eine Volkswirtschaft dynamischer… mehr

| Maschinenbau | 24. September 2020

Wie viele andere Firmen musste auch der japanische Roboterbauer Fanuc der Corona-Krise Tribut zollen. In den drei Monaten bis Ende Juni brachen die Erlöse im Jahresvergleich um 18,8%… mehr

| Streaming | 24. September 2020

Der chinesische Live-Streaming-Anbieter JOYY ist auch im Q2 kräftig gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang April und Ende Juni um 36,3% auf… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×