EU sagt Lohn- und Sozialdumping den Kampf an

Arbeitnehmer in einen anderen EU-Mitgliedstaat zu schicken, ist für Unternehmen bislang unproblematisch. Mit Blick auf Arbeitnehmerfreizügigkeit und Dienstleistungsfreiheit für Unternehmen kennt das EU-Recht keine strengen Limitierungen, etwa im Sinne erforderlicher Arbeits- und Aufenthaltserlaubnisse. Doch sowohl von europäischer, als auch nationalstaatlicher Seite droht zunehmend Ungemach. Katharina Vorländer und Andreas Meier, Rechtsanwälte für Migrationsrecht bei Fragomen, nehmen die…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Konsumgüter | 24. Mai 2019

Leifheit – Neuer Chef, neuer Shop

2019 ist das Jahr der Neuerungen bei Leifheit. Auf der HV am 29.5. stellt sich Henner Rinnsche als neuer CEO den Aktionären vor. Er übernimmt ab dem 1.6. das Ruder. Im Q3 soll dann… mehr

| Standpunkt | 23. Mai 2019

Die EU und Osteuropa

Die Europawahl (23.-26.5.) wird vieles verändern. Von den (noch) 28 EU-Staaten, die Vertreter nach Straßburg schicken, kann knapp die Hälfte, nämlich elf, darunter viele kleine, Osteuropa… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×