Mandat

CMS bringt real-Übernahme durch SCP unter Dach und Fach

_ Nach langen Verhandlungen ist es vollbracht: Die Übernahme der gesamten Metro-Warenhauskette real an die luxemburgische SCP Group bzw. dessen strategischen Partner x+bricks wurde am 25.6.20 erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Für SCP und x+bricks mit am Verhandlungstisch saß ein Team der Sozietät CMS Deutschland um Lead Partner Daniel Kamke und Counsel Christopher Freiherr von Lilien-Waldau sowie die Partner Christoph von Eiff (alle Corporate/M&A), Thomas Glaesmann (Arbeitsrecht), Philipp Schönnenbeck (Real Estate), Thomas Gerdel (Steuerrecht, alle Düsseldorf), Sören Langner (Arbeitsrecht, Berlin) und Heinz Joachim Kummer (Real Estate, Köln).

Mit dem Closing übernimmt SCP sowohl die insgesamt 276 real-Märkte mit mehr als 34 000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rd. 7 Mrd. Euro als auch das gesamte Immobilienportfolio der Supermarktkette mit 80 Objekten. Damit ist die Transaktion die bisher größte bei Supermarkt- und Einzelhandelsgeschäften in diesem Marktsegment. SCP ist eine Investmentgesellschaft mit einem Fokus auf so genannten Asset-Heavy-Investments in den USA und Europa, x+bricks investiert in lebensmittelgeankerte Immobilien wie Supermärkte, Discounter und Fachmarktzentren.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×