Gastbeitrag

„Gun Jumping“ – Haftungsrisiken zwischen Signing und Closing

Viele Unternehmenskäufe sind abhängig von der Prüfung und Genehmigung durch Kartellbehörden, wie z. B. das Bundeskartellamt oder die EU-Kommission, was viele Monate in Anspruch nehmen kann. „Während dieser Zeit sollte der Käufer der Versuchung widerstehen, zu viel Einfluss auf das Zielunternehmen zu nehmen, weil die Behörde derartige Handlungen als Vollzug der Übernahme werten und ahnden kann“, warnt Marcel Nuys, Kartellrechtsexperte bei Herbert Smith Freehills.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Taiwan | 24. Oktober 2019

Der größte Auftragschiphersteller der Welt, Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), hat im dritten Quartal wieder ordentlich Fahrt aufgenommen. Allen Handelskonflikten, geopolitischen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×