Alles, was Recht ist

BFH entscheidet zur Besteuerung von Verlusten aus Aktiengeschäften

Erlischt das Mitgliedschaftsrecht des Aktionärs einer inländischen Aktiengesellschaft, weil diese infolge einer Insolvenz aufgelöst, abgewickelt und im Register gelöscht wird, entsteht dem Aktionär ein steuerbarer Verlust, wenn er seine Einlage ganz oder teilweise nicht zurückerhält.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten…

Schwerpunktthema | 16. September 2020

Am 2.9.20 hat die Bundesregierung beschlossen, die zunächst bis zum 30.9.20 befristete Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum Jahresende zu verlängern. Damit soll den Unternehmen,…

Gläubigerschutz in Corona-Zeiten | 16. September 2020

Jana Benzel

Die Insolvenz eines Vertragspartners ist kein neues Szenario, allerdings hat die Pandemie die (mögliche) Insolvenz eines Vertragspartners deutlich stärker in den Fokus gerückt. Das…

| Firmenexistenzen | 11. September 2020

Mit der bis Jahresende ausgesetzten Insolvenzantragspflicht will die Bundesregierung Druck von Unternehmen, die in der Corona-Krise unverschuldet in Schieflage gerieten, aber nicht…

| DAX-Strategien | 08. September 2020

Auch der vierte Trade in Folge bei der DAX Turbo-Long-Strategie bescherte uns leider keine Gewinne. Der am Freitagmorgen bei einem DAX-Stand von ca. 12970 Punkten erworbenen Turbo Call…