Alles, was Recht ist

BFH entscheidet zur Besteuerung von Verlusten aus Aktiengeschäften

Erlischt das Mitgliedschaftsrecht des Aktionärs einer inländischen Aktiengesellschaft, weil diese infolge einer Insolvenz aufgelöst, abgewickelt und im Register gelöscht wird, entsteht dem Aktionär ein steuerbarer Verlust, wenn er seine Einlage ganz oder teilweise nicht zurückerhält.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 04. März 2021

Die vergangenen Jahre war Vale vor allem mit sich selbst beschäftigt. Die verlustreichen Kohle-Aktivitäten in Mosambik, vor allem aber der Dammbruch in Brumadinho, bei dem 2019 270…

| Unternehmenspraxis unter der Lupe | 24. Februar 2021

Laut Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) sind die Unternehmensinsolvenzverfahren zum Jahresende 2020 weiterhin stark rückläufig. Der Trend für Januar weist sogar einen weiteren…

| Gastbeitrag | 24. Februar 2021

Knut Rebholz

Allen staatlichen Hilfen zum Trotz wird die Corona-Pandemie eine Insolvenzwelle nach sich ziehen. Doch eine Insolvenz muss nicht zwangsläufig das Ende eines Unternehmens bedeuten. So…

| Hauptversammlungen | 16. Dezember 2020

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) findet beim Thema „Virtuelle Hauptversammlungen“ (HV) deutliche Worte: 2020 sei ein „Grundpfeiler der Aktionärsdemokratie“…