Französisch-niederländisches Konsortium baut mit an der A9

"Bei dem als PPP-Projekt ausgeschriebenen Ausbau eines Teilstücks der A9 in Thüringen hat sich ein Konsortium aus der französischen VINCI-Gruppe und der niederländischen Royal BAM-Gruppe durchgesetzt. "

Die Projektgesellschaft Via Gateway Thüringen wird ein 46,5 Kilometer langes Teilstück der Autobahn betreiben und zudem die Schnellstraße über 19 Kilometer dreispurig ausbauen. Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf rd. 220 Mio. Euro, die durch öffentliche Mittel, Eigenkapital der Konsorten sowie Krediten der KfW IPEX-Bank und der BBVA bereitgestellt werden. Die Bauarbeiten sollen 2014 abgeschlossen sein. Hogan Lovells übernahm für das Projektkonsortium die rechtliche Beratung, Partner Christian Knütel (Infrastructure & Project Finance, Frankfurt) war federführend tätig. Die beteiligten Banken mandatierten ein Clifford Chance-Team um Partner Beda Wortmann (Banking & Capital Markets, Frankfurt).

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

29. September 2011

Derby Cycle mit neuem Partner

"Der größte deutsche Fahrradhersteller Derby Cycle bekommt einen neuen strategischen Partner und womöglich einen neuen Eigentümer gleich dazu. Über ihre deutsche Tochtergesellschaft... mehr

29. September 2011

DAV begrüsst Reform des Berufungsrechts

"Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt, dass der Bundesrat die Reform des Berufungsrechts beschlossen hat und nicht der Empfehlung des Rechtsausschusses des Bundesrates vom 7.9.11... mehr