DAV begrüßt Reform des Berufungsrechts

"Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt, dass der Bundesrat die Reform des Berufungsrechts beschlossen hat und nicht der Empfehlung des Rechtsausschusses des Bundesrates vom 7.9.11 gefolgt ist. "

Dieser hatte empfohlen, den Vermittlungsausschuss anzurufen. Der Gesetzentwurf sieht die Einführung einer Nichtzulassungsbeschwerde gegen bislang unanfechtbare Zurückweisungsbeschlüsse von Berufungsgerichten vor. Diese Änderung hat der DAV, der seit langem für die völlige Abschaffung des § 522 Abs. 2 und 3 ZPO kämpft, als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. „Damit wird der Zugang zum Recht für die Bürgerinnen und Bürger wesentlich verbessert“, so DAV-Präsident Wolfgang Ewer. Bisher kam es im Bereich des Berufungsrechts zu einer unterschiedlichen Praxis an den Land- und Oberlandesgerichten.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

29. September 2011

Derby Cycle mit neuem Partner

"Der größte deutsche Fahrradhersteller Derby Cycle bekommt einen neuen strategischen Partner und womöglich einen neuen Eigentümer gleich dazu. Über ihre deutsche Tochtergesellschaft... mehr